Interkostalneuralgie – Diagnose Nervenschmerzen

Bei der Interkostalneuralgie handelt es sich um Schmerzen, die zwischen (inter) den Rippen (costa) auftreten. Diese Schmerzen können entweder von eingeklemmter Zwischenrippenmuskulatur oder von Reizungen der hier verlaufenden Interkostalnerven kommen. Leider kann man anhand der Art des Schmerzes nicht feststellen, was die genaue Ursache der Schmerzen ist. Eine sinnvolle Therapie besteht darin, dem Patienten beizubringen, mit dem Schmerz umzugehen. Bei eingeklemmter Zwischenrippenmuskulatur ist es wichtig, sich trotz Schmerzen weiter zu bewegen; bei gereizten Nerven ist eine Schonhaltung ebenfalls nicht sinnvoll.

Nervenschmerzen im Bein

Nervenschmerzen in den Beinen werden entweder durch Schädigungen an den direkt am Bein verlaufenden Nerven oder durch Schädigungen am sogenannten Plexus lumbosacralis (dort entspringen die Nerven, die das Bein versorgen) hervorgerufen. Je nach Ort der Schädigung treten an bestimmten Stellen Schmerzen auf, so dass durch eine körperliche Untersuchung relativ genau festgestellt werden kann, wo die Ursache der Schmerzen liegt. Anschließend kann der Neurologe eine Therapie einleiten, die meist eine Stimulation der entsprechenden Nerven beinhaltet. Der Neurologe wird Tabletten verabreichen und durch Physiotherapeuten zum Beispiel eine Elektrostimulationstherapie durchführen lassen.

Nervenschmerzen im Arm

Auch bei Nervenschmerzen am Arm sind entweder durch den entsprechenden Plexus (Plexus brachialis) oder durch einzelne Nerven verursacht. Häufig treten diese Schmerzen als Überlastungserscheinung auf, man kennt den Begriff “Tennisellenbogen” oder, heutzutage häufiger, “Mausarm”. Hierbei handelt es sich um Reizungen des Ellennerven in einem dünnen Kanal, in dem er sehr oberflächlich liegt (am Ellenbogen) oder aber um Reizungen des Speichennerven im sogenannten Supinatorkanal, wo er von der Innenseite des Unterarms auf die Außenseite durchtritt.
Die Therapie besteht in Ruhigstellung des betreffenden Armes bzw. Gelenkes, so dass sich der gereizte Nerv wieder beruhigen kann.

Nervenschmerzen im Kopf

Nervenschmerzen am Kopf sind der Allgemeinheit als “Trigeminusneuralgie” bekannt. Hierbei handelt es sich um Reizungen des das Gesicht sensorisch versorgenden Nervus trigeminus. Die Schmerzen begrenzen sich auf den jeweiligen Ast des Nerven, wobei der oberste Ast die Stirn und den Nasenrücken, der mittlere Ast die Haut zwischen unterem Augenlid und Mundöffnung und der untere Ast das Kinn versorgt. Helfen können hier nur Spezialisten, zum Teil ist eine operative Therapie notwendig.

Ursachen:

  • Nervenentzündung
  • Muskelschmerzen
  • Überlastung
  • Reizung

Incoming search terms: